Real Madrid flüchtet vor Fanprotest

16. April 2004, 13:38
4 Postings

Nach zuletzt schwachen Leistungen schlechte Stimmung in Madrid - Presse vermutet zu Saisonende Ablöse von Trainer Queiroz

Madrid/Wien - Real Madrid hat sich aus der spanischen Hauptstadt verabschiedet. Im Strandbad von La Manga bei Cartagena soll sich das Team in Ruhe auf das Stadtderby beim Lokalrivalen Atletico vorbereiten. Grund der Maßnahme: aufgebrachte Fans nach den zuletzt gezeigten mageren Leistungen der "Galacticos".

Die Real-Führung fasste den Entschluss am Dienstag, nachdem während des morgendlichen Trainings gegen die Darbietungen des Starensembles bei der jüngsten 0:3-Heimniederlage gegen Osasuna demonstriert wurde. Die Real-Anhänger beschimpften die Fußballer und enthüllten ein riesiges Plakat mit der unschönene Aufschrift: "Euch gibt man Huren und Geld, uns bleiben nur Empörung und Verarsche."

Die Presse hält es für wahrscheinlich, dass Queiroz zum Saisonende abgelöst wird. Die Suche nach einem Nachfolger habe bereits begonnen, berichtete die Zeitung "El Mundo".

Punkte und Ronaldo verloren

Am Sonntag hatte Real mit einer armseligen Vorstellung die Tabellenführung der Primera Divison verspielt. Madrid begann die Partie gegen Osasuna praktisch mit einem Rückstand, schon nach zwei Minuten lagen die Gäste durch einen Treffer durch den Ex-Madrilenen Valdo in Führung - ein weiter Einwurf hatte die Real-Abwehr in Verwirrung versetzt. Kurz vor der Halbzeit fiel das 0:2 durch Pablo Garcia der ein ebensolches Zuspiel mit dem Kopf verwertete. Goalie Iker Casillas sah nicht gut aus. Nach einer Stunde entschied ein weiterer Kopfball des Marokkaners Moha endgültig das Spiel.

Zu allem Überfluss verlor Real auch noch Ronaldo durch Verletzung. Ronaldo wird Real in der kommenden Woche im Stadtderby gegen Atletico Madrid fehlen und ist auch für den Schlager gegen den FC Barcelona am 25. April fraglich. Am Montag wurde bei der Magnetresonanz-Untersuchung eine Oberschenkelmuskel-Verletzung festgestellt.

Sechs Runden vor Schluss ist auch Deportivo La Coruna noch nicht ganz aus dem Rennen um den Titel. Depor zeigte beim 2:0-Auswärtserfolg bei UEFA-Cup-Fighter Villareal erneut eine starke Leistung. Barcelona hatte schon am Samstag seine Erfolgsserie verlängert. Nach dem 3:1 bei Valladolid ist das Team von Trainer Frank Rijkaard nun schon seit 13 Partien ohne Niederlage. ((APA/dpa/Reuters/rob)

Spanien - 32. Runde:

Montag (Nachtrag):

  • Betis Sevilla - FC Barcelona 1:1

    Sonntag:

  • Real Madrid - Osasuna 0:3
  • Real Saragossa - Valencia CF 0:1
  • Betis Sevilla - RCD Mallorca 0:2
  • Espanyol Barcelona - Albacete 1:1
  • Racing Santander - Athletic Bilbao 1:2
  • Real Sociedad - Real Murcia 2:0
  • FC Villarreal - Deportivo La Coruna 0:2

    Samstag:

  • Valladolid - FC Barcelona 1:3
  • Malaga - Atletico Madrid 3:1
  • Celta Vigo - FC Sevilla 0:0
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Ungemütliche Trainingsbedingungen für Real herrschen derzeit in Madrid.

    Share if you care.