Größtes russisches Unternehmen zieht alle 370 Mitarbeiter ab

14. April 2004, 12:35
1 Posting

Wegen zunehmender Gewalt

Moskau - Das größte derzeit im Irak tätige russische Unternehmen, Techpromexport, zieht alle 370 dort tätigen Mitarbeiter ab. Das im Wiederaufbau des Irak engagierte Unternehmen begründete diesen Schritt am Dienstag mit der zunehmenden Gewalt im Land. "Die Entscheidung, die Arbeiter zu evakuieren, wurde gestern Früh getroffen", teilte Firmenchef Sergej Moloschawi in einer Erklärung mit. Technoprom ist am Bau eines Kraftwerks in der Nähe von Bagdad beteiligt.

Unbekannte hatten am Montag in Bagdad acht Mitarbeiter des russischen Energieunternehmens Interenergoservis verschleppt, die als Mechaniker in einem Bagdader Kraftwerk beschäftigt waren. Am Dienstag wurden die drei Russen und fünf Ukrainer freigelassen. Die Firma "prüfte" nach eigenen Angaben am Dienstag eine Evakuierung von Mitarbeitern aus dem Irak, falls diese das wünschten.

Interenergoservis beschäftigt rund 200 Angestellte in dem Land zwischen Euphrat und Tigris. Das russische Außenministerium ließ unterdessen seine Bereitschaft erkennen, auf Wunsch alle Russen aus dem Irak zu evakuieren. Russland gehörte zu den entschiedensten Gegnern des Irak-Krieges und hat keine Soldaten in das Land entsandt. (APA)

Share if you care.