Traurige Bilanz: 13 Tote auf Österreichs Straßen zu Ostern

13. April 2004, 21:53
2 Postings

Vor allem junge Lenker verursachten Unfälle - Zehn Tote durch Personen im Alter von 18 bis 26 Jahre - Mit Grafik

Alle Appelle haben nichts genutzt: Das Osterwochenende forderte erneut einen hohen Blutzoll auf Österreichs Straßen. Besonders junge Autofahrer waren für eine Vielzahl der Unfälle verantwortlich, zehn der dreizehn Toten gingen auf das Konto von 18- bis 26-Jährigen. Bewusstseinsbildungsprogramme gefordert

Nach Tagen aufgeschlüsselt ergab sich laut der Statistik 2004 österreichweit folgendes Bild: Am Karfreitag starben zwei Personen, fünf Tote forderte der Karsamstag, Ostersonntag und Ostermontag verzeichneten jeweils drei Opfer. Bei den tödlichen Verkehrsunfällen des Osterwochenendes 2004 verloren neun Pkw-Insassen (davon sechs Lenker), ein Motorrad-Lenker und drei Fußgänger ihr Leben.

Die blutige Bilanz sorgte für zahlreiche Reaktionen. ARBÖ, ÖAMTC, KfV und VCÖ verlangten zum wiederholten Mal Bewusstseinsbildungsprogramme. Besonders die zunehmende Anzahl an Alko-Unfällen sei alarmierend. "Alkoholunfälle stellen eine Bedrohung im Straßenverkehr dar, die leider oft unterschätzt wird. Wir wissen, dass junge Lenker am Wochenende zwischen 0.00 und 5.00 Uhr die meisten Alkoholunfälle verursachen. Hier besteht dringender Bedarf nach gezielten Kontrollen", so KfV-Chef Othmar Thann.

Schwerpunktaktion

Das KfV wies darauf hin, dass Österreich in punkto Strafhöhen und Überwachungsdichte bei Alkohol am Steuer im internationalen Vergleich "schlecht da steht". Vortestgeräte, die in anderen europäischen Ländern inzwischen erfolgreich eingesetzt werden, sind in Österreich noch nicht üblich.

In Wien wurde das Osterwochenende von einer Schwerpunktaktion der Polizei begleitet. Das Fazit: 3.376 Lenker wurden wegen Schnellfahrens angezeigt, weitere 271 kamen mit Organmandaten davon. Nach Angaben von Oberstleutnant Josef Binder wurden im Rahmen der von Freitag 6.00 Uhr bis Dienstag 6.00 Uhr laufenden Aktion auch zehn alkoholisierte Lenker erwischt. Nicht weniger als 69 Alkolenker wurden zu Ostern (Gründonnerstag bis Ostermontag) in Kärnten von der Exekutive ertappt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Osterverkehr-Bilanz

Share if you care.