Reminiszenzen an Algerien-Krieg

16. April 2004, 15:50
posten

"Libération": Französische Kommandos suchen Osama bin Laden - Paris verpflichtet sich gegenüber Washington zu Stillschweigen

Paris - Etwa 200 bis 250 französische Soldaten beteiligen sich nach Informationen der französischen Zeitung "Liberation" in Afghanistan an der Fahndung nach dem Terroristenchef Osama bin Laden. Frankreich habe sich schriftlich gegenüber den USA verpflichtet, keine Angaben zu den Einsätzen zu machen, berichtete das linksliberale Pariser Blatt am Dienstag.

Von der alten Festung Spin Boldak 100 Kilometer südöstlich von Kandahar aus erkundeten die Franzosen das Terrain an der Grenze zu Pakistan entlang der Straße nach Quetta. Wie einst im Algerien-Krieg (1954-62), der mit der Unabhängigkeit des nordafrikanischen Landes von Frankreich endete, hielten sie dem Bericht zufolge Kontakt zur Bevölkerung, errichteten Beobachtungsposten und verfolgten feindliche Kämpfergruppen. Bei Kämpfen habe es Verwundete, aber bisher keine Toten gegeben. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein französischer Soldat beobachtet einen deutschen CH531 GS Helikopter beim Abheben.

Share if you care.