US-Sender bilden Medienpool in Falluja

14. April 2004, 13:22
8 Postings

Hunderte Einwohner fliehen aus Widerstandshochburg

New York - Angesichts der explosiven Situation im Irak haben die US-Fernsehsender ABC, CBS, NBC, CNN und Fox News Channel einen Medienpool für gemeinsame Berichterstattung aus der umkämpften Stadt Falluja gebildet. Nur ein einziges Kamerateam, das in die US-Streitkräfte "eingebettet" werde, solle aus der Stadt berichten, vereinbarten die Sender. Außerdem wolle man Sicherheitsinformationen austauschen und technische Ausrüstung gemeinsam benutzen. NBC-Vizepräsident Bill Wheatley sprach von einem "beispiellosen Maß an Zusammenarbeit" zwischen den Konkurrenten.

Mindestens 20 Lastwagen haben am Montag Hilfsgüter in die umkämpfte sunnitische Widerstandshochburg Falluja gebracht. Zu jeder Hilfslieferung gehörten Blut und Plasma, Decken und Treibstoff, sagte US-Leutnant David Denial. Aufständische versuchten nach seinen Angaben, mit den Lastwagen Waffen und Kämpfer nach Falluja zu schmuggeln. Zur gleichen Zeit flohen nach Angaben der US-Armee mehrere hundert Einwohner aus der Stadt, vor allem Frauen und Kinder. (APA/AP/AFP)

Share if you care.