Dorotheums-Auktion im Zeichen von Fernweh und Kinofieber

16. April 2004, 19:55
posten

Versteigerungen von Filmhistorika des ehemaligen Direktors des Wiener Apollo Kinos

Wien - Für Fernwehkranke und an Kinofieber Laborierende empfiehlt sich die Auktion des Wiener Dorotheums am Donnerstag, den 22. April (14 Uhr): Unter den Hammer kommen Filmhistorika aus dem Besitz des ehemaligen Direktors des Wiener Apollo Kinos, historische Tourismusplakate, Comics und Reklame. Das Dorotheum Wien-Favoriten versteigert am 21. April (14 Uhr) kuriose und rare Musikspielwerke, Foto- und Radioapparate.

Filmhistorika

Das Angebot an Filmhistorika umfasst Gästebücher und Schauspielerfotos ab den 30er Jahren, Fotos, Porträtpostkarten und Autogrammbücher von Hans Albers bis Paula Wessely, Filmprogramme und Filmzeitschriften. Originalplakate zu Filmen wie "Ein Engel auf Erden" mit Romy Schneider oder "Zorro der rote Adler" werden ab 80 Euro versteigert. Die angebotenen Tourismusplakate, die einen Einblick in die Werbegrafik früherer Jahrzehnte geben, werden um durchschnittlich 100 Euro ausgerufen.

Das Highlight im Comics-Schwerpunkt ist die erste Ausgabe der Micky Maus Nr.1 aus dem Jahr 1951 (Rufpreis 180 Euro). Aber auch Abenteuergeschichten von Nick, Sigurd und Silberpfeil oder Tarzan und ganze Jahrgänge von Bravo-Heften (1954, 1963, 1965) dürften nostalgische Kindheits- und Jugenderinnerungen wach werden lassen.

Kuriositäten

Ein Glanzstück der in Favoriten angebotenen Kuriositäten und Raritäten ist eine Walzenspieluhr "Bremond" aus der Zeit um 1870, die sechs Melodien spielt. Das im Originalzustand erhaltene Sammlerstück, laut Dorotheums-Aussendung eines der ältesten Musik-Wiedergabegeräte, wird um 900 Euro ausgerufen. Außerdem werden Koffergrammophone, ein Salongrammophon und Schellacks versteigert.

Unter den Radiogeräten stechen Weltempfänger, vorwiegend der Marken Grundig und Zenith, aus den 1960er und 70er Jahren hervor, ein seltener "Drei-Röhren-Allwellenempfänger" aus dem Jahr 1927 und seltene Detektorapparate aus den 1920er und 30er Jahren.

Unter den rund 150 angebotenen historischen Fotoapparaten finden sich frühe Modelle von Leica-Kleinbildkameras, ungewöhnliche Kleinstbildkameras der Marke Minox bis zu den Metallklassikern von Canon, Nikon und Olympus sowie zur professionellen Mittelformatkamera Rolleiflex. Eine Kuriosität in diesem Bereich stellt eine Laterna Magica mit Märchenmotiven dar, die um 120 Euro Rufpreis angeboten wird. (APA)

Share if you care.