Air Berlin erwägt Standort-Wechsel

18. April 2004, 18:49
posten

Hunold kritisiert Flughafenpolitik des Berliner Senats

Berlin - Die Fluggesellschaft Air Berlin schließt einen Standortwechsel nicht mehr aus. Air-Berlin-Geschäftsführer Joachim Hunold sagte der Zeitschrift "Super Illu" laut einer Vorausmeldung vom Montag: "Wenn der rot-rote Senat mit seiner Flughafenpolitik so weitermacht, muss man sich allerdings ernsthaft überlegen, ob das der richtige Standort ist - und ob Air Berlin noch der richtige Name für unsere Fluglinie ist."

Seine Gesellschaft habe in der Hauptstadt fast 1.000 Arbeitsplätze geschaffen, betonte Hunold. Jetzt werde aber in Schönefeld durch Subventionen Wettbewerb geholt. "In Tegel müssen wir viel höhere Gebühren zahlen als in Schönefeld die britische Easyjet - obwohl wir uns als Low-Cost-Carrier im gleichen Markt bewegen, die gleichen Strecken fliegen", kritisierte der Air-Berlin-Chef.(APA/AP)

Share if you care.