"Exklusiv" von der Donau: Wie bei "News" Journalismus funktioniert

29. April 2004, 11:40
4 Postings

Beschauliches Bild vom täglich Brot eines "News"-Journalisten in G+J-Mitarbeiterzeitung

"In der Mittagspause gehen die Redakteure und Verlagsmitarbeiter gern Richtung Donau. Hier lässt sich die bei (sic!) schönem Wetter am Flussufer sitzen oder in einem der Lokale ein Snack genießen." Der "Grüne Dienst", Mitarbeiterzeitung von "News"-Mehrheitsgesellschafter Gruner + Jahr liefert in seiner März-Ausgabe ein recht beschauliches Bild vom täglich Brot eines "News"-Journalisten.

Und wie funktioniert Enthüllungsjournalismus?

Samt Tipps, wie Verlagsmitarbeiter ihr Leben erträglich gestalten können: "Echte Wiener treffen sich gern im 'Schweizerhaus'." Und wie funktioniert Enthüllungsjournalismus? "Ideen für innovative Zeitschriften ... finden die Redakteure auch in trendigen Straßencafés unweit des Media Towers."

Was die Kollegen von "Format" vielleicht wenig freuen wird: Bei der stolzen Aufzählung der Produkte der Verlagsgruppe, " "News", "TV-Media", "profil", "trend" und "e-Media". Und natürlich "Woman", Österreichs auflagenstärkste Frauenzeitschrift", wurden sie einfach vergessen. Was für die Zukunft des Wirtschaftsblattes nichts Gutes bedeuten mag. Immerhin denken die Hamburger seit längerem über eine Einstellung nach. (prie/DER STANDARD; Printausgabe, 13.4.2004)

  • Artikelbild
Share if you care.