Schiitische Miliz zieht sich aus drei Städten zurück

13. April 2004, 16:29
11 Postings

Wieder Polizisten auf den Straßen von Najaf, Kufa und Kerbala gesehen

Nadschaf - Die Milizionäre des radikalen Schiiten-Führers Muktada al Sadr haben sich nach Angaben seines Sprechers teilweise aus den irakischen Städten Najaf, Kufa und Kerbala zurückgezogen. Polizeistationen und Regierungseinrichtungen seien auf Anordnung Al Sadrs geräumt worden, sagte am Montag der Anwalt Murtada al Janabi, der Al Sadr in Verhandlungen mit schiitischen Politikern vertrat. An den Gesprächen nahmen keine Amerikaner teil.

Eine der US-Forderungen war nach Angaben aus Verhandlungskreisen die Rückgabe der Kontrolle über Polizei und Verwaltung in Najaf, Kufa und Kerbala. Die Forderung nach einer Auflösung von Al Sadrs Miliz, der El-Mahdi-Armee, lehnten seine Anhänger ab, wie Al Janabi weiter sagte. Laut Augenzeugen waren am Montag erstmals seit der vergangenen Woche wieder Polizisten auf den Straßen von Najaf, Kufa und Kerbala zu sehen. (APA/AP)

Share if you care.