Italien: Ungarischem Musiker wurde 30.000-Euro-Geige gestohlen

12. April 2004, 18:59
posten

Raub statt Restaurierung

Budapest - Eine Geige im Wert von 30.000 Euro wurde einem ungarischen Musiker in Italien geraubt. Der Mann war auf dem Weg in die berühmte Geigenbauer-Stadt Cremona, um sein wertvolles Instrument restaurieren zu lassen. Auf einem Rastplatz der Autobahn A21 bei Bagnolo Mella wurde er jedoch von zwei bewaffneten Männern überfallen.

Die Täter forderten zunächst Geld. Da ihnen die vorhandene Summe jedoch zu niedrig war, nahmen sie auch die Geige des 50-Jährigen mit, berichtete die Ungarische Nachrichtenagentur MTI am Montag. Nach Aussage des Opfers hatten die Täter italienisch mit "osteuropäischem Akzent" gesprochen. (APA)

Share if you care.