Softwarekonzern muss 440 Millionen US-Dollar für Vergleich zahlen

21. April 2004, 21:14
1 Posting

Digital Rights Management-Spezialist sah durch XBox und Co. seine Rechte verletzt

Microsoft hat einen weiteren Rechtsstreit durch Zahlung einer kräftigen Summe Geld beigelegt. Immerhin 440 Millionen US Dollar bekommt der Digital Rights Management (DRM)-Spezialist Intertrust für die Beilegung aller laufenden Verfahren.

Verstoss

Intertrust sah gleich 11 seiner eigenen Patente bei mehreren der Produkte der Redmonder verletzt, darunter .Net, die XBox und der Media Player. Hinter InterTrust steht ein Joint Venture mehrerer Firmen, dem unter anderem auch Philips und Sony angehören.(red)

Share if you care.