Bulgarien schließt Abzug nicht aus

12. April 2004, 19:33
1 Posting

Vize-Außenminister: "Ungünstigstes Szenario"

Sofia - Bulgarien hat am Sonntag erstmals einen Abzug seiner 450 Soldaten aus dem Irak nicht ausgeschlossen. Bei einer Operation gebe es immer auch ein "ungünstigstes Szenario" und dies sei, dass das bulgarische Bataillon angesichts der Spannungen abgezogen werde, sagte Vize-Außenminister Ljubomir Iwanow nach einer Sitzung eines Krisenstabs der Regierung in Sofia.

Das Gremium habe sich am Sonntag mit der angespannten Lage in der irakischen Stadt Kerbala befasst, wo seit vergangenem August das bulgarische Militärkontingent stationiert ist. Es seien "verschiedene Handlungsmöglichkeiten" für die Bulgaren im Irak erörtert worden, sagte Iwanow. (APA/dpa)

Share if you care.