Anschläge in Usbekistan: Bekennerschreiben von bisher unbekannter Gruppe

13. April 2004, 18:05
posten

"Islamische Gruppe Dschihad": Vergeltung für "Ungerechtigkeiten der ungläubigen Führer des Landes"

Taschkent - Eine bisher unbekannte islamistische Gruppe hat sich am Sonntag zu den Terroranschlägen in Usbekistan bekannt, bei denen Ende März innerhalb von vier Tagen mindestens 47 Menschen ums Leben kamen. Auf islamistischen Web-Sites erklärt eine "Islamische Gruppe Dschihad", die Anschläge seien die Vergeltung für die "Ungerechtigkeiten der ungläubigen Führer des Landes". Es ist die erste öffentliche Erklärung zu den Anschlägen. Unter den Toten waren 33 mutmaßliche Terroristen und zehn Polizisten.

Die Menschenrechtslage in Usbekistan wird international kritisiert, so auch das Vorgehen gegen Muslime, die nicht in den staatlichen kontrollierten Moscheen ihrem Glauben nachgehen. Tausende wurden seit den 90er Jahren festgenommen. Die Regierung von Usbekistan versucht damit, dem Extremismus Einhalt zu gebieten. Nach Angaben von Generalstaatsanwalt Rashid Kadirow hatten die Attentäter Verbindungen zum Terrornetzwerk El Kaida und der radikalen islamischen Gruppe Hisb-ut-Tahrir. (APA/AP)

Share if you care.