Erneut Unruhen im Norden Afghanistans

13. April 2004, 08:34
posten

Mindestens ein Todesopfer bei Ausschreitungen während Demonstration in Provinzhauptstadt

Kabul - Die Unruhen im Norden Afghanistans halten an. Ein UN-Sprecher erklärte am Sonntag, während einer Demonstration in der Provinzhauptstadt Maymana sei es zu gewaltsamen Ausschreitungen gekommen. Dabei sei am Donnerstag ein Mensch ums Leben gekommen. Vier weitere Menschen seien am Samstag bei Zusammenstößen zwischen Anhängern und Gegnern des nordafghanischen Kommandeurs Rashid Dostum verletzt worden. Kämpfer Dostums hatten Maymana in der vergangenen Woche vorübergehend erobert.

Vertraute Dostums sprachen von zwei Todesopfern während der Demonstration. Sie warfen britischen Soldaten vor, in die Menge geschossen zu haben. Die britischen Truppen wiesen die Anschuldigungen zurück. Die Soldaten hatten dem Gouverneur der Provinz Farjab zur Flucht verholfen. Der afghanische Präsident Hamid Karsai kündigte an, den Gouverneur wieder einzusetzen. Die Zentralregierung beorderte 750 Soldaten und 300 Polizisten nach Farjab, um die Ordnung in der Provinz wiederherzustellen. UN-Sprecher Manoel de Almeida e Silva beschrieb die Lage am Sonntag insgesamt als ruhig. (APA/AP)

Share if you care.