Burgstaller für große Koalition im Bund

11. April 2004, 12:41
58 Postings

Designierte Salzburger Landeshauptfrau: "Große Probleme kann man nur mit verlässlichen Partnern lösen"

Wien - Die designierte Salzburger Landeshauptfrau Gabi Burgstaller (S) strebt nicht nur in ihrem Bundesland sondern auch auf Bundesebene eine Zusammenarbeit zwischen SPÖ und ÖVP an: "Große Probleme kann man nur mit großen verlässlichen Regierungspartnern lösen. Damit meine ich ÖVP und SPÖ", erklärt die Salzburger SP-Chefin im "Kurier" (Sonntag-Ausgabe). Dass es auf Landesebene in Bälde zu einer solchen Kooperation kommt, ist Burgstaller überzeugt: "Ende der Woche sind wir so weit."

Die SPÖ habe jetzt inhaltliche Profilierung nötig, erklärte Burgstaller - etwa beim Thema Verkehr. Der Vorschlag von Infrastrukturminister Hubert Gorbach (V), eine Lkw-Maut für alle Straßen einzuführen, reiche nicht. Vorbild sei die Schweiz, die Maut müsste erhöht werden, sagt Burgstaller.

Die künftige Landeshauptfrau fordert verpflichtend den Einbau von Partikel-Filtern bei Diesel-Motoren ab 2005 für alle Neuzulassungen, für andere Fahrzeuge eine Übergangsfrist. Lkw-Fahrten über 500 km sollten auf die Schiene verlagert werden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    In Oberösterreich sei die große Koalition schon fast fertig. Die gleiche Konstellation wünscht sich Gabi Burgstaller auch bundesweit.

Share if you care.