Andre Agassi startet in St. Pölten

21. April 2004, 12:09
posten

Raiffeisen Grand Prix hat seinen Superstar - Auch Melzer und Koubek dabei

Wien - Das ATP-Tennis-Turnier in St. Pölten (16. bis 22. Mai) hat seit Samstag seinen absoluten Superstar: Andre Agassi wird beim 11. Internationalen Raiffeisen Grand Prix in der niederösterreichischen Landeshauptstadt an den Start gehen. Der US-Amerikaner, der im Laufe seiner Karriere acht Grand-Slam-Turniere gewonnen hat, erhält eine Wildcard.

Agassi passt das Turnier als Vorbereitung auf die French Open offenbar gut ins Konzept, beim Raiffeisen GP werden Pariser Sand und Bälle verwendet. Im Dezember 2003 hatten die Veranstalter erstmals wegen einer Verpflichtung angefragt. Die letzte Partie des Amerikaners in Österreich datiert vom 23. Oktober 1994, als er im Finale in der Wiener Stadthalle den Deutschen Michael Stich besiegte. Wegen des erwarteten zusätzlichen Zuschauerinteresses überlegt man in St. Pölten nun die Installierung von Zusatztribünen rund um den Centre-Court.

Die Österreicher

Auch Jürgen Melzer (ATP-Entry Ranking Nr. 61) und Stefan Koubek (91.) sind Fixstarter an der Traisen. Melzer hat sich für sein Heimturnier viel vorgenommen: "Ich habe jetzt in Amerika eine gute Serie gespielt, nun hoffe ich bei den europäischen Sandplatzturnieren die Form zu konservieren. Außerdem wäre es schön, wenn ich bis St. Pölten unter den Top 50 im Ranking sein könnte." Koubek kehrt nach einem Jahr Abwesenheit auf den Center Court von St. Pölten zurück.

Ein Höhepunkt des Grand Prix wird die Champions-Exhibition zwischen dem zweifachen St. Pölten-Sieger Thomas Muster und dem spanischen Sandplatz Spezialisten Sergi Bruguera sein. Rund um das ATP-Turnier wird es heuer erstmals ein breit angelegtes Hobby-Turnier des Niederösterreichischen Tennisverbandes geben. In ganz Niederösterreich werden Hobbyturniere ausgetragen, die Sieger qualifizieren sich für ein Masters, das im Rahmen des Raiffeisen- Grand Prix durchgeführt wird. (APA/red)

Share if you care.