Drogen per Internet

18. April 2004, 16:47
6 Postings

Neue Vertriebswege für Suchtgifthändler in Deutschland - Lieferung ins Haus

Suchtgifthändler in Deutschland verkaufen neuerdings ihre Drogen per Internet und liefern sie direkt ins Haus. Darauf hat der Sprecher des sächsischen Landeskriminalamtes, Lothar Hofner, in Dresden hingewiesen. Nach seinen Angaben stehen die Server in Übersee. Von dort aus würden die Drogen an die Empfänger entweder auf dem Postwege in Päckchen oder von Kurieren geliefert.

Per Nachname

Es gebe aber auch die Möglichkeit, dass eine Kontaktperson den Empfänger anrufe. Dann würden Treffpunkte für die Übergabe vereinbart, sagte Hofner. Bezahlt werde entweder im Voraus oder für den Fall, dass ein Päckchen zugestellt wird, auch per Nachnahme. Verschickt werde alles, von Heroin bis Kokain. Empfänger seien Konsumenten oder Kleindealer.(APA/AP)

Share if you care.