Björkman macht USA Schwierigkeiten

11. April 2004, 18:50
posten

Schweden hält nach erstem Tag ein 1:1 - Spanien und Weißrussland auf Semifinal-Kurs

Delray Beach - Nach dem ersten Tag des Tennis-Daviscup-Viertelfinal-Duells zwischen USA und Schweden steht es 1:1. Die Gäste aus Skandinavien gingen auf dem Hartplatz in Delray Beach durch Jonas Björkman, der Mardy Fish 4:6,6:3,6:2,7:5 besiegte, 1:0 in Front, Superstar Andy Roddick glich für den Daviscup-Rekordsieger mit einem glatten 6:4,7:5,6:2 über Thomas Enqvist aus. Die beiden Auftakt-Einzel waren auf Grund starker Regenfälle mehrfach unterbrochen worden.

Björkman, der die Schweden in Runde eins zum sensationellen 4:1-Triumph gegen Australien geführt hatte, steckte einen 0:1-Satzrückstand locker weg und sorgte im Anschluss souverän für den US-Fehlstart. Danach hatte der Weltranglisten-Zweite Roddick, der in Runde eins auch für die Österreicher eine Nummer zu groß gewesen war, zwar lange Zeit mit seinem schwachen Aufschlag zu kämpfen, die Entscheidung fiel dann beim Stand von 5:5 im zweiten Satz. Enqvist (Nummer 62 der Welt) vergab zwei Breakbälle, danach übernahm Roddick vollkommen die Initiative.

Noch kein Satzgewinn für Argentinien

Auf bestem Weg ins Halbfinale befinden sich bereits nach dem ersten Tag Spanien und Weißrussland. Der Vorjahresfinalist liegt in Mallorca gegen die Niederlande ebenso 2:0 in Führung wie die überraschenden Weißrussen in Minsk gegen Argentienien. Ohne ihre verletzten Spitzenspieler David Nalbandian und Guillermo Coria schafften die Südamerikaner auf dem schnellen Teppichboden nicht einmal einen Satzgewinn.

Dagegen ist im Duell zwischen der Schweiz und Frankreich in Lausanne noch alles offen. Dem erwarteten 6:2,6:4,6:4-Auftaktsieg des Weltranglisten-Ersten Roger Federer über Nicolas Escude folgte die ebenfalls einkalkulierte Niederlage von Ivo Heuberger. Die Nummer zwei der Eidgenossen war beim 3:6,3:6,2:6 gegen Arnaud Clement chancenlos. (APA/Reuters)

Share if you care.