Al Gore vor US-Kommission zur Untersuchung der Terroranschläge

12. April 2004, 19:17
posten

Ehemaliger Vizepräsident nicht-öffentlich befragt

Washington - Einen Tag nach Ex-US-Präsident Bill Clinton ist am Freitag auch sein Vizepräsident Al Gore vor der Kommission zur Untersuchung der Terroranschläge gegen die USA erschienen. Gore wurde von den zehn Mitgliedern der Untersuchungskommission bei einer nicht-öffentlichen Sitzung rund drei Stunden befragt. "Wir danken ihm für seine Kooperation mit der Kommission", hieß es anschließend in einer Erklärung des Gremiums.

Nach unbestätigten Medienberichten ging es bei der vierstündigen, ebenfalls nicht-öffentlichen Sitzung mit Clinton um die Frage, warum der Präsident nach dem Anschlag auf das amerikanische Kriegsschiff "USS Cole" vor der Küste des Jemen keinen Vergeltungsschlag gegen die El Kaida angeordnet habe. Clinton habe sich damit verteidigt, dass von der Zeit des Anschlags im Oktober 2000 bis zu seinem Abschied vom Weißen Haus im Jänner 2001 keine klare Geheimdienstinformation über die Täterschaft des Anschlags vorlag. (APA)

Share if you care.