Berlusconi telefoniert mit Bush: "Wir bleiben im Irak"

11. April 2004, 09:52
9 Postings

Telefonate mit Staats- und Regierungschefs von Italien, Polen und El Salvador

Rom - Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat dem amerikanischen US-Präsidenten George W. Bush in einem Telefongespräch versichert, dass Italien sich weiterhin im Rahmen der Friedensmission "Antikes Babylonien" im Irak engagieren wird. "Die Regierung zieht unsere Truppen nicht ab. Wir werden uns weiterhin für einen demokratischen und freien Irak engagieren und die extremistische Minderheit im Land besiegen", wurde Berlusconi von italienischen Medien am Samstag zitiert.

In Italien ist die Sorge wegen der rund 3.000 im Süden des Irak stationierenden Soldaten groß. Am Dienstag waren zwölf italienische Soldaten bei Kämpfen im südirakischen Nassiriya verletzt worden. Am Freitag sorgten Gerüchte, nach denen vier Italiener in Abu Ghraib unweit von Bagdad entführt worden seien, für große Spannung. Es handle sich um vier Personen, die für die Sicherheit einiger italienischer Unternehmen im Irak sorgten, berichteten italienische Medien. Das römische Außenministerium dementierte jedoch, dass Italiener im Irak vermisst seien.

Die italienischen Oppositionsparteien, die stark pazifistische Positionen vertreten, wie die italienischen Kommunisten, die altkommunistische "Rifondazione" und die Grünen, verschärften ihren Druck auf die Regierung Berlusconi für einen sofortigen Abzug der Soldaten. "Die Lage ist für unsere Soldaten zu gefährlich. Ohne UNO-Mandat ist unsere Mission keine Friedensoperation, sondern eine Besatzung", meinte der Chef der Grünen, Alfonso Pecoraro Scanio.

Die Pazifisten wollen am 25. April eine Großdemonstration organisieren, um das sofortige Ende der italienischen Mission im Irak zu verlangen. Die oppositionellen Linksdemokraten (stärkste Oppositionspartei im römischen Parlament) forderten dagegen die Regierung Berlusconi auf, sich aktiver auf internationaler Ebene zu engagieren, damit die Rolle der UNO im Irak gestärkt werden könne. (APA)

Share if you care.