Medikament gegen Herztod erfolgreich getestet

16. April 2004, 12:06
posten

JTV519 zielt auf molekulare Ursachen ab

New York - Eine Studie an der Columbia hat gezeigt, dass ein neues Medikament den plötzlichen Herztod effektiv verhindern kann. JTV519 zielt laut Science auf jene Rhythmusstörungen ab, die bisher nur schwer behandelt werden konnten. Dieses Medikament ist eines der ersten auf molekularer Basis, das Toxizität bestehender Behandlungsansätze umgeht. Rund die Hälfte der 4,6 Millionen amerikanischen Patienten mit Herzversagen stirbt laut BBC an Rhythmusstörungen, die zu einem raschen und ungleichmäßigen Schlagen des Herzens führen.

JTV519 konzentriert sich auf die molekularen Ursachen der gefährlichen Rhythmusstörungen. Konkret handelt es sich dabei um das Durchsickern von elektrisch geladenen Kalziumatomen oder Ionen in Herzzellen. Das Medikament stoppt diesen Prozess mit Hilfe eines Proteins. Zehn Mäuse mit einem entsprechenden Problem ging es nach der Behandlung sehr gut. Diese Tiere zeigten keine weiteren Rhythmusstörungen. Acht von neun unbehandelten Mäusen starben in der Folge. Zusätzlich könnte das Medikament die Schädigung des Herzens während eines Herzversagens verhindern, da das Leck den Verfall beschleunigt. (pte)

Share if you care.