Fett in Breiform macht happy

10. April 2004, 20:00
posten

Cingulärer Kortex im Gehirn stimuliert - auch die Konsistenz der Lebensmittel spielt eine Rolle

London - Das Essen fettreicher Lebensmittel entfacht im Gehirn Glücksgefühle. Dieses Ergebnis einer Studie der Universität Oxford könnte eine Erklärung für die Neigung vieler Menschen zu kalorienreicher Kost liefern.

Fettige Breis

Die Wissenschafter fütterten Versuchspersonen mit verschiedenen Lebensmittelpasten und beobachteten per Computertomographie die Gehirnaktivität. Ergebnis: Fettige Breis aktivierten eine bestimmte Gehirnregion, den cingulären Kortex, der unter anderem auch von Liebkosungen oder angenehmen Düfte stimuliert wird.

Zugleich achteten die Forscher nach einem Bericht des Wissenschaftsmagazins "Nature" auch auf die Beschaffenheit des Essens: Die besonders dickflüssigen Pasten stimulierten einen Hirnbereich, der teilweise eine Region überlappt, die durch Geschmack angeregt wird. Der Forscher Edmund Rolls schließt daraus, dass nicht nur der Geschmack von Lebensmitteln, sondern auch ihre Konsistenz darüber bestimmt, wie das Gehirn auf Essen reagiert. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Keine leichte Kost: ein klassisches Risotto

Share if you care.