Stoisits warnt vor "trügerischem Osterfrieden"

12. April 2004, 18:59
3 Postings

Strasser und Schüssel dürfen Asylsuchende, aber auch Kirchen und NGOs nicht im Regen stehen lassen

Wien - Die Menschenrechtssprecherin der Grünen, Terezija Stoisits, befürchtet, "dass nur Bundeskanzler Schüssel und Innenminister Strasser, nicht jedoch die betroffenen AsylwerberInnen den so genannten Osterfrieden genießen werden können". Der Ball liege - bereits seit Tagen und Wochen - eindeutig beim Innenminister, so Stoisits in einer Aussendung am Freitag.

"'No comment'-Äußerungen zur derzeitigen Misere bewahren keinen einzigen Flüchtling vor Obdachlosigkeit. Die Kirchen und die privaten Hilfsorganisationen haben bis über die Grenze des Leistbaren ihr Engagement und ihre professionelle Arbeit unter Beweis gestellt. Strasser und Schüssel dürfen sie nicht ganz einfach im Regen stehen lassen", so Stoisits. (APA)

Share if you care.