Micron mit positiven Aussichten für 2004

18. April 2004, 16:42
posten

Stabile Preise am Speichermarkt und Konjunkturerholung sollen Micron 2003/04 in den schwarzen Zahlen bringen

Der weltweit zweitgrößte Hersteller von Computer-Speicherchips, Micron Technology, erwartet in diesem Jahr dank stabiler Preise für Speicherchips und einer deutlichen wirtschaftlichen Erholung eine positive Geschäftsentwicklung. "Wir gehen davon aus, dass die Aussichten für 2004 ziemlich gut sind", sagte Micron-Chef Steve Appleton am Freitag in einem Interview. "Wir erwarten, dass das Unternehmen unter den derzeitigen Marktbedingungen profitabel sein wird".

Der Konzern mit Sitz im US-Bundesstaat Idaho hatte rund drei Jahre lang rote Zahlen geschrieben und war im ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2003/2004 (zum 04. Dezember 2003) überraschend in die Gewinnzone zurückgekehrt. Im zweiten Quartal verringerte der Konkurrent der deutschen Infineon im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bei einem gesteigerten Umsatz seinen Verlust.

Micron liefert rund 20 Prozent aller DRAM-Speicherchips weltweit und nimmt damit Platz zwei hinter dem südkoreanischen Unternehmen Samsung ein.

Appleton sagte, es sei unklar, wie sich die Marktbedingungen bis Ende 2005 entwickeln werden. Dennoch gehe das Unternehmen von einer gewissen Stabilität aus. Die Preise für Speicherchips haben sich wegen einer starken Nachfrage in einem Jahr beinahe verdoppelt. In den vergangenen Monaten hat sich in der Chip-Industrie eine gewisse Erholung abgezeichnet, nachdem diese wegen Ausgabensenkungen der Unternehmen und des weltweiten Konjunktureinbruchs in die Krise geraten war.(APA/Reuters)

Share if you care.