Eishockey: VSV verkürzt im Final-Playoff gegen KAC auf 1:2

9. April 2004, 12:46
4 Postings

Villacher siegten 2:1 in Klagenfurt

Klagenfurt - Die Entscheidung im Kampf um den österreichischen Eishockey-Meistertitel ist vertagt. Der VSV siegte am Donnerstag in der mit 5.200 Zuschauern ausverkauften Klagenfurter Stadthalle gegen den KAC mit 2:1 (2:0,0:1,0:0) und verkürzte damit in der "best of five"-Serie auf 1:2. Die nächste Partie steigt am Ostersonntag in Villach.

Die Gäste erwischten einen optimalen Start und gingen bereits in der 4. Minute durch Lanzinger, der den Puck aus kurzer Distanz über die Linie beförderte, in Führung. Mit dem 1:0 im Rücken wurden die Villacher selbstbewusster und ließen den in dieser Phase harmlosen KAC nicht zur Geltung kommen. Spätestens nach dem zweiten Treffer für den VSV in der 16. Minute wurde es still in Klagenfurt, als Goalie Verner bei einem allerdings abgefälschten Schuss von Selmser keine gute Figur machte.

Magere Torausbeute

Erst im zweiten Drittel erfingen sich die Gastgeber und setzten den Erzrivalen unter Druck, mehr als das 1:2 (38.) durch Horsky schaute aber nicht heraus. Im letzten Abschnitt warfen die Gastgeber alles nach vorne, vergaben aber einige gute Einschuss-Möglichkeiten sowie zahlreiche Überzahl-Situationen (im dritten Drittel standen 34 Sekunden lang fünf KAC-Spieler nur drei VSV-Spielern gegenüber).

Doch auch die Villacher blieben in Kontern stets gefährlich und brachten den Vorsprung schließlich verdient über die Zeit. Es war dies der erst zweite Saisonsieg des VSV in elf Duellen mit dem Rekordmeister KAC, der seinen 28. Titel anstrebt. (APA)

Ergebnis des dritten Finalspiels der "best of five"-Finalserie der Erste Bank Eishockey Liga am Donnerstag in Klagenfurt:

  • KAC - VSV 1:2 (0:2,1:0,0:0)
    Klagenfurter Stadthalle, 5.200 (ausverkauft), SR Schiffauer, Mandler, Neuwirth. Tore: Horsky (38.) bzw. Lanzinger (4.), Selmser (16.). Strafminuten: 6 bzw. 14

    Der KAC führt in der "best of five"-Serie 2:1 - Nächstes Spiel am Sonntag (11.4.) in Villach (17:15/live Premiere).

    Weiterer Finaltermin (falls notwendig): Dienstag (13.4.) in Klagenfurt (19:15/live in Premiere)

    Share if you care.