Filmfest Dresden würdigt Österreichs Kurzfilme

14. April 2004, 11:18
posten

Mara Mattuschka und Martin Arnold unter herausragenden Experimentellem - Drei Arbeiten im Wettbewerb

Dresden/Wien - Acht herausragende Arbeiten des experimentellen Kurzfilms des letzten Vierteljahrhunderts, darunter zwei aus Österreich, präsentiert das Filmfest Dresden von 13. bis 18. April: In dem Sonderprogramm mit dem Titel "Europe in Shorts 8" sind Mara Mattuschka mit "Kugelkopf" und Martin Arnold mit "Alone. Life wastes Andy Hardy" vertreten.

Außerdem startet Österreich mit drei Arbeiten von Virgil Widrich ("Fast Film"), Karl Bretschneider ("Grauzone") und Paul Horn ("Habibi Kebab") im internationalen Wettbewerb. Wo unter anderem der britische Kurzfilm "School Of Life" von Jake Polonksy und der Streifen "Fisica II" des Spaniers Daniel Sánchez Arevalo Weltpremieren feien. Insgesamt sind rund 300 Animations- und Kurzfilme aus aller Welt zu sehen. Mit Preisgeldern von insgesamt mehr als 50.000 Euro ist Dresden das bestdotierte Kurzfilmfestival Europas.

Weitere Sonderprogramme gelten u.a. "Disco-Filmen" der ehemaligen DDR, dem italienischen Cartoonisten Bruno Bozzetto, Schöpfer der Kultfigur Signor Rossi, Kurzfilmen von Luis Bunuel und Salvador Dali, dem deutschen Animationsfilm der 1940er Jahre, dem französischen Animationsfilmstudio Folimage und Kinderfilmen aus dem Baltikum. (APA/dpa)

Share if you care.