Britisches Fernsehen überträgt Abtreibung

22. April 2004, 20:52
22 Postings

Vatikanzeitung verurteilt Ausstrahlung - Englische Kirche freut sich über "machtvolle Anti-Abtreibungs-Botschaft" in Fernseh-Doku

Vatikanstadt/London - Als "Verirrung" hat die Vatikanzeitung "L'Osservatore Romano" die geplante Ausstrahlung von Fernsehbildern einer Abtreibung im britischen Sender "Channel 4" verurteilt. In einem Kommentar des Blattes heißt es, eine solche Entscheidung könne nicht mit dem Hinweis gerechtfertigt werden, dass die Bilder die ZuschauerInnen gegen Abtreibung motivieren und schockieren sollten.

Vatikan kritisiert Zurschaustellung von Realität

Ein solcher moralistischer Rechtfertigungsversuch könne nicht darüber hinwegtäuschen, dass hier die intimste Privatsphäre auf die Ebene des Fernsehkonsums reduziert werde, heißt es in dem Kommentar der Zeitung. In der "Abtreibung im Fernsehen" setze sich die von Grund auf irrige Logik des Reality-TV fort, wonach alles, was irgendwie Realität ist, auch zur Schau gestellt werden müsse. Es bleibe zu hoffen, dass die Verantwortlichen bei "Channel 4" von ihrem Plan doch noch Abstand nähmen.

Englische Kirche begrüßt Ausstrahlung

Dagegen wurde die geplante TV-Ausstrahlung von der katholischen Kirche in England begrüßt. Gerade weil die Bilder "erschreckend und abstoßend sein werden", könnten sie zu einer "machtvollen Anti-Abtreibungs-Botschaft werden", betonte der Vorsitzende der Bischöflichen Kommission für gesellschaftliche Fragen, Cardiffs Erzbischof Peter Smith, in einer in London veröffentlichten Erklärung.

Abtreibungs-Kontroverse

Der Privatsender "Channel 4" hat die Ausstrahlung einer rund fünf Minuten dauernden Abtreibung für den 20. April im Nachtprogramm angekündigt. Der Eingriff sei in einen 30-minütigen Film eingebettet, in dem GegnerInnen und BefürworterInnen des Schwangerschaftsabbruches zu Wort kommen. Im vergangenen Jahr hatte der Sender bereits eine Autopsie des "Körperwelten"-Ausstellungsmachers Gunther von Hagens gezeigt. (APA)

Share if you care.