Stickstoffwerte nach Blockaden deutlich gesunken

9. April 2004, 19:17
10 Postings

Nach der Aufhebung der Sperren seien die Schadstoffe wieder auf die Spitzenwerte angestiegen

Innsbruck - Bessere Luftwerte haben in Tirol während der Straßenblockaden in Tirol verzeichnet werden können. Vor allem die Stickstoffwerte seien deutlich gesunken. Dies habe allerdings keine langfristigen Auswirkungen, erklärte der Leiter der Abteilung Waldschutz der Landesforstdirektion Christoph Schwaninger.

"Durch die Blockaden haben wir Werte wie an einem sehr verkehrsarmen vorgezogenen Wochenende", sagte Schwaninger. Eine Veränderung der Schadstoffwerte sei immer dann ersichtlich, wenn keine Lkw fahren. Nach der Aufhebung der Sperren sei es zu Belastungsspitzen gekommen. Dabei seien die Schadstoffwerte um das Doppelte angestiegen.

Die Sperre der Inntalautobahn am Mittwoch werde zu deutlich niederen Stickstoffwerten führen. Auf Grund des Lkw-Nachtfahrverbotes können Lkw erst wieder Donnerstagfrüh weiterfahren. Die Belastungswerte dürften somit unter den Werten eines Sonntages liegen, sagte Schwaninger.

Wetter spielt eine große Rolle

Auch das Wetter beeinflusse die Luftqualität. So seien bei Wind und Regen bessere Werte zu verzeichnen. Durch die geographische Lage seien in Tirol bei weniger Verkehr höhere Belastungen gegeben als etwa in flachen Gebieten. Die schlechte Luft bleibe am Talboden liegen. (APA)

Share if you care.