Italienischer Geheimdienst: "Anschläge zu Jahrestag von Husseins Sturz geplant"

8. April 2004, 13:57
6 Postings

Geiselnahmen durch Terrororganisationen befürchtet

Rom - Der italienische Auslandsnachrichtendienst SISMI rechnet laut einem Pressebericht mit einer Reihe koordinierter Anschläge im Irak am Jahrestag des Sturzes von Saddam Hussein am Freitag. Die italienische Zeitung "Corriere della Sera" berichtete am Mittwoch aus einem SISMI-Bericht, nach dem es für den 9. April Pläne für Angriffe auf ausländische Streitkräfte in ganz Irak gebe. Es seien zeitgleiche Raketenangriffe sowie Anschläge mit präparierten Fahrzeugen geplant.

Der Dienst rechnet dem Bericht zufolge auch mit Geiselnahmen ausländischer Zivilisten, vor allem Mitarbeiter von Nichtregierungsorganisationen. Es bestehe außerdem Sorge um die Sicherheit der für den Südirak zuständigen italienischen Vertreterin in der US-Zivilverwaltung, Barbara Contini.

Wie die Zeitung weiter berichtete, könnten die Angriffe von Anhängern des gestürzten irakischen Machthabers verübt werden. Diese würden von Kämpfern der Gruppe Ansar el Islam unterstützt, die von dem gesuchten mutmaßlichen Terroristen Abu Musab al Zarqawi geführt wird.

Dem SISMI zufolge spielt das Nachbarland Iran eine große Rolle in dem derzeitigen Schiiten-Aufstand im Irak, wie die Zeitung weiter berichtete. Es gebe Hinweise darauf, dass sich in mehreren irakischen Städten, unter ihnen die heiligen Schiiten-Städte Najaf und Kerbala sowie Mossul in Nordirak, iranische Militärberater und Agenten aufhielten, die Einfluss auf die Aufständischen nehmen sollen. (APA)

Share if you care.