X.org veröffentlicht erste Version des neuen Grafikservers

19. April 2004, 16:00
12 Postings

Soll XFree86 ablösen - Open Source Organisationen versammeln sich beinahe einheitlich hinter dem Projekt

Das im Januar mit neuem Leben gefüllte X.org Konsortium hat die erste Release ihres neuen Grafikservers für Unix-Systeme zum Download freigegeben. Das X Windows System Version 11 Release 6.7 (X11R6.7) basiert weitgehend auf dem Code des bisherigen Alleinherrschers XFree86 in der Version 4.4RC 2, die letzte Veröffentlichung vor der umstrittenen Lizenzänderung, die zum endgültigen Bruch des Großteils der Open Source-EntwicklerInnen mit XFree86 geführt hat. Hinzugekommen sind vor allem die Aktualisierungen gewisser Softwarekomponenten wie fontconfig, Xft oder XRender und zahlreiche Bug Fixes.

Klare Verhältnisse

Der X.org-Server schickt sich jedenfalls gleich von Anfang an recht deutlich dazu an, XFree86 schon bald abzulösen, entsprechend sind im X.org Foundation Board Vertreter zahlreicher wichtiger Firmen und Organisationen aus dem Open Source Umfeld - wie SUSE/Novell, SUN, Red Hat, Codeweavers oder auch die FSF Europe - zu finden. Man wolle die X-Entwicklung an die Community zurückgeben, so HP-Entwickler und "Miterfinder" des ersten X Servers, Jim Gettys, ebenfalls Mitglied des neuen Boards.

Umstellung

Noch vor der Veröffentlichung hatte der X.org-Server bereits Einzug bei Red Hat gehalten, für die nahe Zukunft ist eine Umstellung zumindest auch bei SUSE, Debian und Gentoo zu erwarten. X11R6.7 kann kostenlos in Form des Source Codes von der Seite des Projekts heruntergeladen werden. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.