Großayatollah al Sistani verurteilte Vorgehen gegen Schiiten

7. April 2004, 17:46
11 Postings

Aufruf zu Ruhe und Selbstbeherrschung

Kerbala - Der einflussreichste schiitische Geistliche des Irak, Großayatollah Ali al Sistani, hat das Vorgehen der Besatzungsarmee gegen die Anhänger des jungen radikalen Predigers Muktada (Moktada) al Sadr kritisiert. In einer Erklärung Al Sistanis, die sein Büro in der Pilgerstadt Kerbala am Dienstag verbreitete, hieß es, der Großayatollah habe "die Tötung der Menschen in Najaf, Kerbala, Nassiriyah, Basra und Al Kut scharf verurteilt".

Gleichzeitig forderte er die irakischen Schiiten zu Ruhe und Selbstbeherrschung auf. Die Forderungen der schiitischen Demonstranten seien legitim, sagte er. Sie könnten aber auch durch Verhandlungen durchgesetzt werden. (APA/dpa)

Share if you care.