Rauch-Kallat lehnt Abtreibungsverbot ab

7. April 2004, 10:17
8 Postings

Ministerin: "Es darf nie wieder zur Bestrafung der Frau kommen"

Wien - Auch Frauenministerin Maria Rauch-Kallat (V) lehnt das vom Österreichischen Cartellverband (ÖCV) geforderte Abtreibungsverbot ab. "Es ist keine Änderung der geltenden Regelung geplant. Es darf nie wieder zurück zur Bestrafung der Frau kommen", ließ Rauch-Kallat am Dienstag über ihre Pressesprecherin ausrichten.

Der CV tritt im Österreich-Konvent für ein Abtreibungsverbot ein. Wörtlich heißt es in dem Text-Vorschlag der konservativen Studentenverbandes: "Abtreibungen ohne Indikation sind verboten. Eine bloß soziale oder rein eugenische (nicht medizinische) Indikation ist unzulässig."

Die SPÖ-Frauen hatten in einem Offenen Brief an Rauch-Kallat gefordert, dass die Ministerin auf die Forderungen des CV reagieren und Farbe bekennen solle. (APA)

Share if you care.