Telefonica soll wegen Wettbewerbsverstoßes 57 Mio. Euro zahlen

14. April 2004, 10:56
posten

Unternehmen hat Kunden konkurrierender Anbieter den Zugang zu seinen Leistungen erschwert

Das spanische Kartellgericht hat den Telekom-Konzern Telefonica wegen Verstoßes gegen den freien Wettbewerb zu einer Rekordstrafe von 57 Mio. Euro verurteilt. Das Unternehmen habe Kunden konkurrierender Anbieter den Zugang zu seinen Leitungen erschwert, heißt es in dem am Dienstag bekannt gewordenen Urteil.

Vor dreieinhalb Jahren verklagt

Dabei geht es um die Möglichkeit, das Telefonica-Netz über eine Vorwahl für Gespräche mit billigeren Unternehmen zu nutzen. Deren Verband (ASTEL) hatte den Konzern deshalb vor dreieinhalb Jahren verklagt.

Telefonica kritisierte die Strafe als überzogen und kündigte Berufung an. Spaniens Wettbewerbshüter haben den Telekomriesen bereits zehn Mal zu Geldstrafen verurteilt. (APA/dpa)

Share if you care.