Leichteres Leben für herzkranke Kinder

14. April 2004, 11:31
posten

Implantierte Herzklappe wächst mit - Erprobung im Tierversuch steht bevor

Aachen - Herzkranke Kinder sollen künftig durch eine mitwachsende Herzklappenprothese unbeschwerter leben können. Für diese Therapie nutzen Aachener Forscher die von ihnen entwickelte weltweit erste Herzklappe aus rein körpereigenem Material. Sie soll nun im Tierversuch erprobt werden, sagte Projektleiter Stefan Jockenhövel am Dienstag. Der Einsatz der Prothese in voraussichtlich fünf Jahren könne Kindern viele Operationen im Laufe des Lebens und die lebenslange Einnahme von Medikamenten ersparen.

Die Prothese wird aus gezüchteten Körperzellen des Patienten gewonnen. Sie soll bereits bei den kleinsten Patienten im Säuglingsalter eingesetzt werden, sagte Jockenhövel. Durch den Einsatz der neuen Herzklappe könnten gravierende Nachteile herkömmlicher Prothesen ausgeschaltet werden. Diese Klappen aus Kunststoff oder biologischem Material wachsen nicht mit und seien nicht lange haltbar. Zum Austausch müssten junge Patienten bis zum Erwachsenenalter mit vier Operationen rechnen. Beim Einsatz von Herzklappen aus Kunststoff sei außerdem die lebenslange Einnahme von Blut verdünnenden Medikamenten notwendig.

Nach Angaben der Forscher werden acht von 1.000 Kindern mit einem Herzfehler geboren. Davon brauche jedes fünfte Kind eine Herzklappe. (APA/dpa)

Share if you care.