EU-Kommission empfiehlt, weiter mit Pass zu reisen

9. April 2004, 21:59
posten

Personaldokumente könnten Zöllnern noch unbekannt sein

Die EU-Kommission empfiehlt allen EU-Bürgern für Reisen in der erweiterten Union auch nach dem 1. Mai den Pass mit zu nehmen. Zwar gilt ab dem Beitritt der zehn neuen Mitgliedsländer grundsätzlich überall der Personalausweis als Dokument, doch könnte es leicht sein, dass Zöllner an den neuen Außengrenzen Europas noch nicht alle nationalen Ausweise erkennen, sagte EU-Kommissionssprecher Pietro Petrucci am Dienstag in Brüssel vor Journalisten.

Unsicherheiten in Anfangsphase

Grenzbeamte müssten entscheiden, was im Zweifel ein gültiges Reisedokument ist. Da könne es in der Anfangsphase nach dem EU-Beitritt schon zu Unsicherheiten kommen. Diese sollten aber in einer "sehr kurzen Zeitspanne" beseitigt sein.

Nicht sehr ermutigend war dazu allerdings die persönliche Feststellung des griechischen Kommissionssprechers Gerassimos Thomas. Auch jetzt noch "erkennen nicht viele meinen griechischen Personalausweis", sagte er am Dienstag. Für Griechen sei es immer noch ratsam, den Pass mitzuführen. Griechenland ist seit achtzehn Jahren EU-Mitglied. (APA)

Share if you care.