Aznar wird Gastdozent in Georgetown

7. April 2004, 13:40
4 Postings

Ex-Regierungschef unterrichtet an US-Eliteuni zeitgenössische europäische Politik und transatlantische Beziehungen

Madrid - Der scheidende spanische Ministerpräsident Jose María Aznar wird Gastdozent an der renommierten US-Universität Georgetown in Washington. Der 51-Jährige werde ab Herbst pro Semester zwei jeweils einwöchige Seminare über zeitgenössische europäische Politik und transatlantische Beziehungen leiten, berichtete die Presse am Dienstag in Madrid. Er wird in spanisch unterrichten, denn Aznar ist des Englischen nicht mächtig. "Es ist ein Privileg, mich dieser Weltklasse-Universität anzuschließen", wurde der Politiker zitiert.

Aznar werde aber nicht in die USA ziehen. Nach dem Ausscheiden aus dem Amt in zwei Wochen will er die Madrider FAES-Stiftung leiten, die seiner konservativen Volkspartei (PP) nahe steht. Die Georgetown-Universität hatte ihn im Jänner wegen seiner Verdienste um die spanische-amerikanische Freundschaft ausgezeichnet. An der von den Jesuiten geführten Hochschule hatte Kronprinz Felipe 1995 seinen Abschluss im Studienfach Internationale Beziehungen gemacht. Aznar war nach zwei Amtszeiten bei den Parlamentswahlen am 14. März nicht erneut als Kandidat angetreten. Unter dem Eindruck der Anschläge drei Tage zuvor hatte die PP die Wahlen entgegen aller Prognosen verloren. (APA/dpa)

Share if you care.