Astronauten ohne Rückgrat

14. April 2004, 10:39
4 Postings

Anhand von Nematoden sollen die Auswirkungen der Schwerelosigkeit auf Muskulatur und Fortpflanzungsfähigkeit getestet werden

Paris - Bei der nächsten Mission zum Internationalen Raumstation ISS stehen Fadenwürmer im Mittelpunkt: Wie die französische Raumagentur Cnes am Montag in Paris ankündigte, soll der niederländische Astronaut Andre Kuipers ab dem 19. April an Bord der ISS Experimente mit dem Nematoden Caenorhabditis elegans ausführen.

Dabei sollen Auswirkungen von Schwerelosigkeit und kosmischer Strahlung auf Muskeln, genetische Veränderungen und Überlebensfähigkeit getestet werden. Die durchsichtigen und nur einen Millimeter großen Tiere zählen als "Modellorganismus" zu den Lieblingstieren der Forscher, zumal es viele ihrer Gene auch beim Menschen gibt.

Kuipers soll am 19. April vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur aus zur ISS starten. Die Würmer sollen ihn im Rahmen der Mission DELTA (Dutch Expedition for Life Sciences, Technology and Atmospheric research) im Brutkasten "Kubik" an Bord einer Sojus-Kapsel begleiten. Das Würmer-Experiment namens "ICE FIRST" soll wie die gesamte Mission bis zum 24. April dauern. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Modell-Organismus" Caenorhabditis elegans

Share if you care.