Neue IBM-Prozessoren sollen sich künftig selbst konfigurieren

14. April 2004, 11:02
8 Postings

"Power 5"-Generation derzeit in Planung

Künftige Prozessoren sollen sich nach den Vorstellungen der IBM-Techniker selbst um ihre optimale Auslastung kümmern. Sie sollen Speicherplatz freigeben, wenn er nicht gebraucht wird, und nicht mehr benötigte Bits in den Schaltkreisen löschen.

Planung

Die nächste Generation der IBM-Prozessoren, Power 5 genannt, ist derzeit noch in der Planungsphase. Wie Forschungsleiter Bernard Meyerson sagte, sind flexible Chips, die für verschiedenste Geräte vom Rechner, über die Videokonsole bis zum Mobilfunkgerät geeignet sind, das Ziel der Entwicklung. Künftig werde es nicht nur darum gehen, die Prozessorgeschwindigkeit zu steigern, sondern die Chips so auszulegen, dass sie mehr Aufgaben übernehmen könnten. (APA)

Link

IBM

Share if you care.