Keine Werbung für Online-Casinos bei Google & Co

13. April 2004, 10:05
posten

Webportale distanzieren sich von Gambling-Branche

Die beiden Webportale und Suchmaschinenbetreiber Google und Yahoo wollen künftig keine Werbung für Online-Casinos auf ihren Websites bringen. Google stellt die Werbung für Gambling-Angebote im Internet weltweit ein, während Yahoo dies nur für die USA angekündigt hat, berichtet das Wall Street Journal (WSJ) am Montag. Auch Lycos habe demnach in den vergangenen Monaten die Bewerbung derartiger Online-Services eingestellt, ohne jedoch Details dazu bekannt zu geben. Der Schritt ist eine Reaktion auf die verschärfte Gangart der US-Regierung gegen Online-Casinos und könnte sich als harter Schlag für die Branche herausstellen.

Ende April

Das Aus für Werbungen für Online-Glücksspiele kommt bei Google und Yahoo mit Ende April. Branchenexperten sehen für Online-Publisher dadurch keinen nennenswerten Verlust an Werbeeinnahmen, so das WSJ. Für die Gambling-Branche könnte das Aus für Online-Werbungen allerdings eine Barriere für weiteres Wachstum werden. Für die virtuellen Spielhöllen wird es dadurch sehr schwer ihre Kunden zu erreichen. Die Unternehmen sind in den Zielmärkten, insbesondere in den USA, nur online vertreten und operieren vom Ausland aus.

Durch ein Bundesgesetz verboten

In den USA ist das Betreiben von Online-Casinos durch ein Bundesgesetz verboten. Die Gesetzgebung der US-Bundesstaaten variiert aber sehr stark. In einigen Bundesstaaten ist es auch für den User verboten, im Internet Glücksspiele zu spielen oder Wetten abzugeben, während andere dies erlauben. Im vergangenen Jahr hat die US-Bundesstaatsanwaltschaft eine Untersuchung gegen US-amerikanische Unternehmen gestartet, die mit ausländischen Anbietern von Glückspielen und Wetten im Internet kooperieren. Davon sind laut WSJ auch Medien, Online-Publisher und Website-Betreiber betroffen, die für Online-Gambling Werbungen schalten. Die WTO hat kürzlich in einer Entscheidung festgestellt, dass die US-Bundesgesetzgebung internationale Wettbewerbsregeln verletzt. (pte)

Share if you care.