Was Ronja Räubertochter im schwedischen Parlament suchte ...

9. April 2004, 12:56
posten

Neuerscheinung mit Anekdoten und Hintergründe zur Astrid Lindgren und ihren Figuren

Berlin - Die Sommersprossen von Pippi Langstrumpf sind nicht echt, Ronja Räubertochter saß einige Zeit im schwedischen Parlament, und Michel aus Lönneberga hat der Filmwelt den Rücken gekehrt. Das "Astrid Lindgren Lexikon" erzählt von den Menschen hinter den berühmten Buch- und Filmfiguren. Auch Anekdoten aus dem Leben der schwedischen Schriftstellerin sind in dem Band zu finden, ebenso wie Hintergründe über die Buchillustratoren, Filmregisseure und Verleger.

Zu erfahren ist unter anderem, dass in der damaligen Sowjetunion ohne Wissen der Autorin eine Zeichentrick-Version von "Karlsson vom Dach" gedreht wurde, die bis heute unter Verschluss gehalten wird. Karlsson habe dort zu den beliebtesten Lindgren-Figuren gehört, so die Autoren. In Frankreich bekamen die Kinder die richtige Pippi Langstrumpf aus Zensurgründen erst 1995 zu lesen. Wegen zu anarchistischer Szenen habe der Verlag in der Erstausgabe ein Drittel des Textes gestrichen, heißt es. (APA/dpa)

  • Manuela Bialek/Karsten WeyershausenAstrid
Lindgren Lexikon Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag  544 Seiten 15,40 Euro
    foto: buchcover

    Manuela Bialek/Karsten Weyershausen
    Astrid Lindgren Lexikon
    Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag
    544 Seiten
    15,40 Euro

Share if you care.