Andy Roddick gewinnt Titel von Miami

9. April 2004, 17:46
posten

Finalgegner Guillermo Coria musste verletzt aufgeben

Miami - Der US-Amerikaner Andy Roddick hat sein drittes Tennis-Masters-Turnier gewonnen. Der als Nummer zwei gesetzte 21-Jährige behauptete sich am Sonntag in Miami im Finale des mit 3,45 Millionen Dollar dotierten Events gegen Guillermo Coria (3) beim Stand von 6:7 (2),6:3,6:1,0:1 durch Aufgabe des Argentiniers. Coria hatte sich im achten Spiel des ersten Satzes bei einer Rückhand eine Rückenverletzung zugezogen. Roddick kassierte eine Siegprämie von 533.350 Dollar. Coria durfte 266.675 Dollar mit nach Hause nehmen.

Nach dem elften Spiel im ersten Satz hatte sich Coria erstmals einer kurzen Behandlung unterziehen müssen. Die Zerrung im unteren Rückenbereich zog er sich zu, als er nach einem Rückhandschlag stürzte. Trotz heftiger Schmerzen, die sich Coria nicht anmerken ließ, entschied er den Satz noch für sich. Im zweiten Satz nahm Roddick seinem angeschlagenen Rivalen den dritten und neunten Aufschlag ab. Im dritten glückte Roddick im zweiten und sechsten Spiel ein Break, wodurch er problemlos zum Satzgewinn kam.

Vor dem vierten Satz wurde Coria erneut behandelt, im zweiten Game dieses Durchgangs gab der 22-Jährige dann jedoch auf. Coria hatte im Vorjahr in Hamburg sein erstes Masters- Turnier gewonnen. "Es war hart. Denn wenn Guillermo verletzt ist, ist er noch immer schneller als 95 Prozent aller Spieler auf der Tour", zollte Roddick dem Verlierer Respekt. Der einstige Weltranglisten-Erste Roddick triumphierte vorigen Sommer bei den Masters-Veranstaltungen in Montreal und Cincinnati, ehe er bei den US Open seinen ersten Grand-Slam-Titel holte.(APA/dpa/Reuters)

  • Coria, nicht fit.

    Coria, nicht fit.

Share if you care.