Deutschland: Bremen zeigte Schwäche

5. April 2004, 15:51
4 Postings

Nach 1:1 nur noch sieben Punkte vor Bayern München - Dortmund mit 4:1 gegen Bochum auf Überholspur - Gerets löst Röber in Wolfsburg ab - Bayern siegen auf dem "Betze" - Schalke serviert HSV ab

Hamburg - In der deutschen Fußball-Bundesliga beträgt der Vorsprung von Werder Bremen auf Bayern München nur noch sieben Punkte. Der Tabellenführer kam am Sonntag zum Abschluss der 27. Runde daheim gegen Mittelständler Freiburg überraschend nur zu einem 1:1-Remis, sieben Runden sind noch zu spielen. Der Maximal-Vorsprung der Norddeutschen hatte elf Zähler betragen.

Top-Torjäger Ailton bewahrte Bremen mit seinem Treffer in der 18. Minute wenigstens vor der ersten Niederlage seit 18. Oktober Dennis Kruppke hatte die Freiburger vor 42.500 Zuschauern nach nur 22 Sekunden in Front gebracht, es war das schnellste Tor in dieser Saison. Als die Gäste in der 66. Minute Zlatan Bajramovic durch Gelb-Rot verloren, deutete alles auf einen Heimsieg hin, doch mit Glück und Geschick brachten die Breisgauer das Ergebnis über die Distanz.

Erfolg für BVB

Im zweiten Sonntagspiel meldete sich Dortmund mit dem glatten 4:1-Erfolg im Revier-Derby gegen Bochum vor 81.000 Zusehern im Kampf um die UEFA-Cup-Plätze zurück, den Bochumern dürfte hingegen im Finish die Luft ausgehen. Sie blieben zum dritten Mal in Folge sieglos.

Dezimiertes Lautern auf verlorenem Posten

Bayern München setzte mit einem 2:0 beim 1. FC Kaiserslautern idie Erfolgsserie auf dem Betzenberg durch das 20. Saisontor des Niederländers Roy Makaay (47.) und einen Treffer von Roque Santa Cruz (77.) fort. Der Jara-Klub war nach einer frühen Gelb-Roten Karte gegen Stefan Malz (28.) chancenlos.

Gerets neuer Wolfsburg-Trainer

Für Stuttgart scorten beim 5:1 in Wolfsburg Heiko Gerber (6.), Marco Streller (26.), Philipp Lahm (43.), Kevin Kuranyi (75.) und Imre Szabics (86.) die Treffer in Wolfsburg. Beim VfL wurde Trainer Jürgen Röber nur wenige Stunden nach dem Debakel beurlaubt. Der 50-Jährige hatte im März 2003 als Nachfolger von Wolfgang Wolf den Trainerposten in Wolfsburg übernommen. Am Sonntag wurde Eric Gerets offiziell als Nachfolger vorgestellt. Der 49-jährige Belgier erhält einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2006.

Köln zieht Frankfurt in den Abgrund

Im Kampf gegen den Abstieg griff der 1. FC Köln mit dem 2:0 gegen den direkten Konkurrenten Eintracht Frankfurt nach dem letzten Strohhalm, doch beträgt der Rückstand auf die Nicht-Abstiegsplätze immer noch acht Punkte beträgt. Die Frankfurter fielen mit der dritten Niederlage in Folge wieder auf einen Abstiegsrang zurück, die unmittelbar davor auf Rang 14 klassiertn Lauterer haben allerdings nur ein plus von zwei Zählern.

Heimpleite für 1860

Nur zwei Punkte mehr als der Jara-Klub hat 1860 München nach der unerwarteten 0:2-Heimschlappe gegen die zuletzt sieben Matches in Folge sieglos gewesenen Hannoveraner, wobei in den Reihen der Gastgeber von den Österreich-Legionären nur Harald Cerny in den ersten 45 Minuten zum Einsatz kam. Hertha BSC verpasste mit einem 1:1 im Olympiastadion gegen Hansa Rostock eine weitere Gelegenheit, sich im Abstiegskampf etwas Luft zu verschaffen. (APA/dpa)

Deutsche Bundesliga - 27. Runde:

Samstag:

  • VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart 1:5 (1:3)
  • FC Schalke 04 - Hamburger SV 4:1 (3:1)
  • Kaiserslautern - Bayern München 0:2 (0:0)
  • Hertha BSC - Hansa Rostock 1:1 (0:0)
  • 1. FC Köln - Eintracht Frankfurt 2:0 (2:0)
  • TSV 1860 München - Hannover 96 0:2 (0:0)
  • Bor. Mönchengladbach - Bayer Leverkusen 0:0

    Sonntag:

  • Borussia Dortmund - VfL Bochum 4:1
  • Werder Bremen - SC Freiburg 1:1
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Wolfsburg-Trainer Jürgen Röber muss nach der Niederlage gegen Stuttgart gehen.

    Share if you care.