Schon wieder beunruhigende Geräusche an Bord der ISS

9. April 2004, 19:04
13 Postings

Von der selben Art und vom selben Ort wie im November

Cape Canaveral - Die Besatzung der Internationalen Raumstation ISS hat am Freitag abermals von einem merkwürdigen metallischen Geräusch berichtet. Der russische Kosmonaut Alexander Kaleri und sein US-Kollege Michael Foale hatten das Geräusch erstmals im November gehört. Kaleri zufolge klang das Geräusch am Freitag wie damals und kam vom selben Ort, der Instrumententafel im Wohnbereich der Astronauten.

"Es klang wie eine Trommel, oder als ob ein Blech gebogen wird", sagte Kaleri dem Kontrollzentrum in Moskau. Die US-Weltraumbehörde NASA erklärte, alle Systeme schienen ordnungsgemäß zu funktionieren. Im November hatten Ingenieure vermutet, möglicherweise habe Weltraummüll die Außenhaut der ISS beschädigt.

Weiterhin ungeklärt

Während eines Arbeitseinsatzes im Weltraum sollten die beiden Astronauten im Februar die Außenhülle überprüfen. Wegen eines defekten Raumanzugs musste der Einsatz aber abgebrochen werden, bevor der Bereich abgesucht werde konnte, aus dem das Geräusch kam.

Der sechsmonatige Aufenthalt von Kaleri und Foale im All nähert sich unterdessen seinem Ende: Ihre Ablösung soll ein zweieinhalb Wochen eintreffen. (APA)

Share if you care.