Glück für Leader Tirol in Kapfenberg

6. April 2004, 20:56
1 Posting

Wacker gewann Spitzenspiel trotz spielbestimmender Hausherren 2:1

Tabellenführer Wacker Tirol hat mit dem ersten Saisonsieg gegen Kapfenberg einen entscheidenden Schritt in Richtung Meistertitel gemacht. Die Steirer müssen sich hingegen von den Titelträumen wohl endgültig verabschieden, obwohl sie das gesamte Spiel dominiert hatten.

Perfekte Chancenausbeute

Basis des Tirol-Sieges war ein früher Führungstreffer und eine perfekte Chancenausbeute vor der Pause. Zwei Mal tauchten die Gäste vor dem Kapfenberg-Tor auf, beide Male landete das Leder im Tor. In der 10. Minute nach einem Freistoß von Mader (nach fragwürdigem Foul an Mair), in der 39. Minute als Koejoe ein Maier-Zuspiel per Kopf zum 17. Saisontor verwertete.

Hausherren überlegen

Die Hausherren waren schon in der ersten Spielhälfte spielbestimmend, ließen aber die besten Chancen - z. B. Stangenschuss von Toth (34.) - aus und drückten nach dem Wechsel noch mehr. Speziell die Hereinnahme von GAK-Leihgabe Skelley Adu Tutu in der 57. Minute lohnte sich, er sorgte sofort für gefährliche Situationen.

Tutu mit dem Anschlusstreffer

Ein Hütter-Tor nach einem von Planer abgewehrten Tutu-Schuss zählte wegen Abseits nicht (59.), in der 64. Minute sorgte der Stürmer aus Ghana mit einem Schuss von halblinks aber selbst für den Anschlusstreffer. Trotz weiterer guter Möglichkeiten gelang den "Falken" der Ausgleich aber nicht mehr, letztlich fehlten ihnen doch die spielerischen Mittel, um einen weiteren Treffer zu erzwingen. (APA)

  • SV Kapfenberg - FC Wacker Tirol 1:2 (0:2)
    Franz-Fekete-Stadion, 1.720, Stuchlik.

    Torfolge: 0:1 (10.) Mader
    0:2 (39.) Koejoe
    1:2 (64.) Tutu

    Gelbe Karten: Schmid bzw. Hörtnagl, Ramsbacher

    Share if you care.