Mutmaßlicher ETA-Cheforganisator in Südwestfrankreich festgenommen

4. April 2004, 09:53
posten

Felix Ignacio Esparza Luri soll sich um die Neugestaltung der militärischen ETA-Strukturen gekümmert haben

Mont-de-Marsan - In Südwestfrankreich hat die Polizei ein mutmaßliches Führungsmitglied der baskischen Untergrundorganisation ETA festgenommen. Nach Angaben aus Kreisen der Ermittler ging Felix Ignacio Esparza Luri zum Zeitpunkt seiner Festnahme am Freitagvormittag gerade mit seiner Tochter in den Straßen von Saint-Paul-les-Dax bei Dax spazieren. Der mutmaßliche Logistikchef der ETA war unbewaffnet.

Nach Angaben der Madrider Tageszeitung "El Mundo" wurde Esparza Luri 1963 in Pamplona geboren. 1981 stieß er zum ETA-Kommando Baratza'. Diesem gehörte auch Jose Javier Arizcuren Ruiz, alias 'Kantauri', an, der später Chef des Militärapparats der ETA wurde.

Anschließend gehörte er den Kommanden "Vizcaya" und "Morkaiko" an, ehe er 1987 seine Aktivitäten wegen einer schweren Hepatitis einschränken musste. In Folge soll er sich auch in Nicaragua bei der Ausbildung sandinistischer "guerrilleros" dabei gewesen sei.

Seit ein paar Monaten wurde er von spanischen und französischen Sicherheitsbehörden wieder in Frankreich vermutet, wo er sich um die Neugestaltung der militärischen ETA-Strukturen kümmerte. (APA)

  • Felix Ignacio Esparza Luri auf einem Archivbild.
    foto: epa/mi files

    Felix Ignacio Esparza Luri auf einem Archivbild.

Share if you care.