Freitag: Klien an Michael Schumacher dran

4. April 2004, 16:42
19 Postings

Am Freitag platzierte sich der Österreicher als Trainings-Fünfter einen Rang hinter dem Weltmeister - Barrichello hauchdünn vor Montoya

Manama/Bahrain - Christian Klien hat am Freitag im Freien Training für den Formel-1-Grand-Prix von Bahrain sein bisher bestes Ergebnis hingelegt. Der Vorarlberger wurde auf dem 5,417 km langen Wüstenkurs Fünfter und gewann zudem erstmals ein offizielles Trainingsduell mit seinem australischen Teamkollegen Mark Webber (8.). Schneller als Klien waren beim ersten Abtasten nur der Trainingsbeste Rubens Barrichello (BRA/Ferrari), Juan Pablo Montoya (COL/Williams-BMW), Anthony Davidson (GBR/BAR-Honda) und Weltmeister Michael Schumacher (GER/Ferrari), der genau 0,057 Sekunden schneller als der 21-jährige Österreicher war.

"Die Strecke liegt mir"

"Ich bin super zurecht gekommen, die Strecke liegt mir", freute sich der jüngste Pilot des Starterfeldes. "Und vor dem Teamkollegen zu liegen, ist natürlich auch schön", ergänzte Klien, bei dem diesmal das Handicap wegfällt, dass die Konkurrenz die Strecke bereits kennt - Bahrain ist nämlich auch für Schumacher und Co. völliges Neuland. Am Samstag folgt in Bahrain das Qualifying, am Sonntag dann das dritte Rennen der laufenden WM-Saison nach Australien und Malaysia.

In der ersten Session war Klien noch mit gewaltigem Rückstand auf Rang 21 gelandet, nur drei Stunden später war der Österreicher aber dann gleich um 4,856 Sekunden schneller und mischte an der Spitze mit. "In der ersten Session war die Strecke sehr schmutzig und rutschig, aber dann ist mir eine optimale Runde gelungen." Für das Rennen haben sich die Ziele dadurch nicht geändert: "Es bleibt dabei, ich will in die Top-10 fahren", so Klien, der aber eventuell auch auf seine ersten WM-Punkte hofft.

Knappe Sache an der Spitze

An der Spitze des Feldes erhofft man sich mehr Spannung. Wie beim Qualifying, in dem Barrichello um gerade einmal 0,001 Sekunden vor Montoya lag. "Alle warten darauf, dass Weltmeister Schumacher erstmals geschlagen wird", meinte Formel-1-Boss Bernie Ecclestone. Wie viele Zuschauer die Bahrain-Premiere live vor Ort mitverfolgen werden, ist noch unklar. Die ersten Trainingssessions fanden auf jeden Fall vor größtenteils leeren Tribünen statt.

Montoya: "Rubens macht einen besseren Job als Michael"

Am meisten von sich reden machte indes Montoya, der BMW-Williams-Pilot gab der Konkurrenz über die deutsche Tageszeitung "Die Welt" Noten: "Michael Schumacher hat ein sensationelles Auto und sensationelle Reifen. Das macht es einfach für ihn." Im Übrigen hält der Kolumbianer, der nach der Saison zu McLaren-Mercedes wechselt, Rubens Barrichello für den besseren Ferraristen: "Er macht einen besseren Job als Michael."

Auch seinen eigenen Teamkollegen Ralf Schumacher verschonte Montoya nicht, auf dessen Ankündigung, Montoya beim nächsten heiklen Überholvorgang von der Strecke zu schieben, reagiert er mit Ironie: "Ich fürchte mich zu Tode. Ich liebe solche Drohungen, wir machen uns gegenseitig heiß. Rennen ist nichts für Weicheier." (APA)

Freitag-Ergebnisse Freies Training für den Formel-1-Grand-Prix von Bahrain in Manama/13.30 live auf ORF1:

1  Barrichello Ferrari         1:31.450   
2  Montoya     Williams-BMW     + 0.001  
3  Davidson    BAR-Honda        + 0.038*  
4  Schumacher  Ferrari          + 0.282  
5  Klien       Jaguar-Cosworth  + 0.339  
6  Schumacher  Williams-BMW     + 0.392  
7  Button      BAR-Honda        + 0.429  
8  Webber      Jaguar-Cosworth  + 0.591  
9  Alonso      Renault          + 0.784  
10 Zonta       Toyota           + 0.885*  
11 Coulthard   McLaren-Mercedes + 1.045  
12 Sato        BAR-Honda        + 1.230  
13 Pantano     Jordan-Ford      + 1.258  
14 d. Matta    Toyota           + 1.311  
15 Massa       Sauber-Petronas  + 1.581  
16 Panis       Toyota           + 1.599  
17 Fisichella  Sauber-Petronas  + 1.611  
18 Trulli      Renault          + 1.987  
19 Glock       Jordan-Ford      + 2.245*  
20 Baumgartner Minardi-Cosworth + 2.604  
21 Wirdheim    Jaguar-Cosworth  + 2.867*  
22 Bruni       Minardi-Cosworth + 3.341  
23 Leinders    Minardi-Cosworth + 4.798*  
24 Heidfeld    Jordan-Ford      + 9.123  
25 Räikkönen   McLaren-Mercedes + 91.45  
*Testfahrer
  • Klien macht wieder einen Schritt nach vorne.

    Klien macht wieder einen Schritt nach vorne.

Share if you care.