FP-Senioren gegen zu viele Anglizismen

4. April 2004, 13:07
5 Postings

"12 Fragen an die Präsident­schafts­kandidaten"

Wien - Die Institution der Ehe wird in Frage gestellt, der Tierschutz nicht wirklich ernst genommen, Anglizismen nehmen überhand und viele Menschen fürchten um ihre Pensionen. Solcher Probleme für Senioren nimmt sich nun der Seniorenring (F) an. In einem Offenen Brief richten Bundesobmann Paul Tremmel und Generalsekretär Peter Harring "12 Fragen an die Bundespräsidentschaftskandidaten".

"Mütterpension"

Die Seniorenvertreter wollen auch wissen, wie Benita Ferrero-Waldner (V) und Heinz Fischer (S) zur Frage einer Entschädigung für vertriebene Alt-Österreicher stehen und ob sie für eine Verankerung der Wertsicherung für Pensionen in der Verfassung sind. Es werden zu wenige Kinder geboren - wie stehen die beiden Kandidaten zu einer etwaigen "Mütterpension"? Ist die Institution der Ehe im kirchlichen Sinn ein schützenswertes Gut? Und soll Freiwilligenarbeit speziell im Bereich der Senioren verstärkt gefördert werden?

Schließlich wollen die FP-Senioren auch wissen, wie Ferrero-Waldner bzw. Fischer zur Frage des Ausländerwahlrechts "in den noch nicht von der EU vorgegebenen Bereichen" stehen. (APA)

Share if you care.