Auch Singapur leidet an Geburtenschwund

22. April 2004, 20:16
6 Postings

Staatliches Magazin für Jungvermählte und Partnervermittlungsagentur eingeführt

Singapur - Alarmiert von rapide sinkenden Geburtenraten fordert Singapurs Regierung frisch getraute Paare jetzt schriftlich auf, Kinder in die Welt zu setzten. Junge Eheleute erhalten künftig nach der Trauung ein staatliches Magazin mit dem Titel "Ein Baby planen", wie die Zeitung "Straits Times" am Freitag berichtet. Darin wird etwa auf die Gefahren für Frauen hingewiesen, wenn sie sich erst spät für Nachwuchs entscheiden. Wer schon ein Kind hat, dem wird zu einem oder zwei weiteren geraten. Das Magazin wird vom Ministerium für Sport und Stadtentwicklung herausgegeben.

In dem tropischen Stadtstaat wurden 2003 rund 37.600 Kinder geboren, so wenige wie seit 25 Jahren nicht mehr. Fachleute machen für die Geburtenflaute den modernen Lebensstil vieler jungen Leute in Singapur verantwortlich, die lieber Karriere machen als eine Familie zu gründen. Um den Trend zu stoppen, richtete die Regierung unter anderem eine staatliche Partnervermittlungsagentur ein. (APA/dpa)

Share if you care.