Postini lässt Spamfilter patentieren

8. April 2004, 13:26
1 Posting

Aufbereitung von wöchentlich 1,2 Milliarden E-Mails

Der US-Sicherheitsspezialist Postini hat für seine "vorverarbeitende E-Mail-Lösung" von der US-Patentbehörde ein Patent erhalten. Es schütze die präventive Sicherheitstechnologie und das Servicemodell für die E-Mail-Filterung des Unternehmens. Wie Postini in einer Aussendung mitteilte, soll es dadurch möglich sein, Spammails und Viren zu blocken bevor sie die Netzwerke erreichen.

Profile

Der Patentschutz erstreckt sich unter anderem über die Möglichkeit für den Kunden, sein eigenes Schutzprofil anzulegen sowie ein so genanntes Quarantäneareal zu nutzen, das verdächtige Mails aufbewahrt ohne sie zu verschicken. "Das Patent ist außerordentlich wichtig für unser Geschäft und unsere Kunden weil, es Merkmale beinhaltet, die grundlegend für Postinis Services für die E-Mail-Sicherheit sind", sagte Postini-CEO Scott Petry.

Service

Postini liefert nach eigenen Angaben Services an 2.600 Firmen und mehr als fünf Millionen Privatkunden. Jede Woche bereite seine Sicherheitsinfrastruktur rund 1,2 Milliarden E-Mail-Nachrichten auf, mehr als zehnmal so viele wie vergleichbare Anbieter von Sicherheitslösungen, heißt es in der Aussendung. (pte)

Share if you care.