Papadopoulos mahnt griechische Zyprioten zur Ruhe

4. April 2004, 11:43
posten

Führer der griechisch-zypriotischen Volksgruppe: "Spannungen und Streit nützen nichts in dieser Stunde"

Nikosia - Nach dem Scheitern der Zypernverhandlungen hat der Führer der griechisch-zypriotischen Volksgruppe, Tassos Papadopoulos, seine Landsleute dazu aufgerufen, Ruhe zu bewahren. "Spannungen und Streit nützen nichts in dieser Stunde", sagte Papadopoulos am Donnerstagabend bei seiner Ankunft am Flughafen der zyprischen Stadt Larnaka.

Bei den Gesprächen in der Schweiz habe er sein Versprechen eingehalten, die Interessen seines Volkes nicht zu opfern, egal wie stark der Druck auf ihn werde, sagte Papadopoulos. Eine Empfehlung für die am 24. April vorgesehene Volksabstimmung über den UN-Plan zur Überwindung der Teilung Zyperns wollte er seinen Landsleuten zunächst nicht geben. Er versprach, dies in den nächsten Tagen zu tun.

Nach dem ergebnislosen Abschluss des Verhandlungsmarathons war im griechischen Teil Zyperns ein Streit zwischen Befürwortern und Gegnern des Plans von UN-Generalsekretär Kofi Annan ausgebrochen. Umfragen deuten bislang daraufhin, dass die absolute Mehrheit der griechischen Zyprer den Plan ablehnen wird. (APA/dpa)

Share if you care.